Hier aktuelleWarnungen
english
↩ Zurück zur Übersicht

Die Warnübersicht

Klicken Sie auf die Texte für weitere Infos.

Sonderfall

Brandenburg, Regionalleitstelle Brandenburg a.d.H. meldet: Evakuierungsanordnung Ortseil Klausdorf (Treuenbrietzen) vom 19.06.2022 14:34.

Brandenburg, Regionalleitstelle Brandenburg a.d.H. meldet: Wegen Ausbreitung Waldbrand im Bereich Klausorf (Treuenbrietzen) ist eine Evakuierung folgender Ortschaften/Wohnplätze notwendig.

- Klausdorf (Treuenbrietzen)

Die Bewohner werden aufgefordert, unverzüglich ihre Wohnung in Richtung (Treuenbrietzen) zu verlassen.

Es wurde in Treuenbrietzen/Stadthalle; Burgwallstraße eine Notunterkunft für Sie eingerichtet.

Sollten Sie die Notunterkunft nicht selbstständig erreichen können,begeben Sie Sich bitte zur Sammelstelle (Klausdorf).
Dort stehen Transportmittel für Sie bereit.

Hinweise:

  • Achten Sie auf Durchsagen von Polizei und Feuerwehr. Folgen Sie den Anweisungen der Einsatzkräfte. Meiden Sie das betroffene Gebiet. Verlassen Sie sofort das betroffene Gebiet. Umfahren Sie das betroffene Gebiet weiträumig. Schließen Sie Fenster und Türen und schalten Sie Lüftungen und Klimaanlagen ab. Bereiten Sie sich auf eine Evakuierung vor. Nehmen Sie nur das Notwendigste mit, insbesondere Ausweise und Bargeld. Halten Sie sämtliche Zugangswege zur Brandstelle frei. Informieren Sie sich in den Medien, zum Beispiel im Lokalradio. Informieren Sie Ihre Nachbarn. Wir informieren Sie, wenn die Gefahr vorüber ist. Nehmen Sie wichtige Dokumente/Medikamente mit. Achten Sie auf Lautsprecherdurchsagen. Informieren Sie Ihre Nachbarn und leisten Sie bei Bedarf Hilfe. Halten Sie die Notrufnummern von Feuerwehr und Polizei für Notrufe frei. Folgen Sie den Anweisungen der Polizei/ Feuerwehr und Ordnungsamtsmitarbeiter!

Wichtig

Die angezeigten KATWARN-Meldungen stammen von den jeweils autorisierten Behörden und Sicherheitsorganisationen. Sie entscheiden über Inhalt, Zeitpunkt und Umfang der Warnungen.

Hohe Warnstufe: Gefahrenwarnung mit akuter Gefahr für die Bevölkerung und hohem Handlungsbedarf.

Erste Warnstufe: Gefahrenwarnung bei Gefahr für die Bevölkerung.

Information: Sicherheitsrelevante Informationen ohne direkte Gefährdung.

Entwarnung / keine Gefahr: Es liegt keine Gefahr (mehr) vor.

Weitere Informationen